HV Ilmenau 55

Spielzeit: 2018/19

Spielklasse: Landesliga

Zielstellung: Qualifikation für die Landesmeisterschaft

Übungsleiter: Michael Brückner, Peter Sattler, Andreas Schröder, Olaf Schubert

Spieler: Gabriel-Cedric Bartels, Jakob Buchelt, Tom Hill, Danilo Hopf, Ludwig Koch, Florian Miethe, Elias Möller, Arwid Rauch, Maximilian Rose, Leopold Sattler, Til Scherer, Fabian Schmidt, Matteo Schubert, Moritz Strübe


Trainingszeiten

Donnerstag:17:30 - 19:00Ilm-Sporthalle, Ilmenau oder
Sporthalle Goethestraße, Arnstadt
Freitag:17:00 - 18:30 Sporthalle „Am Stollen“
Nr. Ort Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
18102 Ilm-Sporthalle Sa, 08.09.2018 11:00 HV Ilmenau 55 JSG Altenburger Land 32:23
18108 Ilm-Sporthalle Sa, 22.09.2018 11:30 HV Ilmenau 55 HSV Apolda 1990 II
18112 Sporthalle Zeitzer Straße Sa, 20.10.2018 15:00 HSV Ronneburg HV Ilmenau 55
18117 Ilm-Sporthalle Sa, 03.11.2018 15:00 HV Ilmenau 55 HSG Saalfeld/Könitz
18123 Asbach-Sporthalle Sa, 01.12.2018 13:00 HSV Weimar HV Ilmenau 55
18130 Wieratalhalle Ziegelheim Sa, 15.12.2018 13:00 JSG Altenburger Land II HV Ilmenau 55
18132 Sporthalle Am Stollen So., 16.12.2019 14:00 HV Ilmenau 55 HSC Erfurt
18133 SH Goldener Pflug, Altenburg Sa, 05.01.2019 15:30 JSG Altenburger Land HV Ilmenau 55
18134 Jahn-Sporthalle, Arnstadt So, 13.01.2019 12:00 HV Ilmenau JSG Altenburger Land II
18136 Sporthalle Am Sportpark Sa., 02.02.2019 13:00 HSV Apolda 1990 II HV Ilmenau 55
18140 Jahn-Sporthalle, Arnstadt Sa., 23.02.2019 15:00 HV Ilmenau 55 HSV Ronnenburg
18145 Dreifelderhalle Gorndorf Sa, 02.03.2019 15:00 HSG Saalfeld/Könitz HV Ilmenau 55
18152 SH Mittelhäuser Straße Sa. 16.03.2019 15:00 HSC Erfurt HV Ilmenau 55
18156 Ilm-Sporthalle Sa., 23.03.2019 17:00 HV Ilmenau 55 HSV Weimar

Nach oben

LL-mJB - Erstes Topspiel gegen Apolda

Mit dem HSV Apolda kommt ein alter Bekannter nach Ilmenau. Doch diesmal wird alles anders.

In den letzten Spielzeiten traf der HV regelmäßig auf Apolda. Die Jungs kennen sich bestens. Doch diesmal ist alles neu, denn der HSV Apolda tritt gemeinsam mit dem HBV Jena an. Beide Vereine kooperieren und spielen mit Unterstützung von Arwid, Leo und Til parallel in der Mitteldeutschen Oberliga.

Trotz Heimvorteil des HV ist Apolda favorisiert. Wenn unsere Jungs an die Leistung der letzten Heimpartie gegen Altenburg anknüpfen und diesmal das Zielwasser nicht vergessen, können beide Punkte auch in Ilmenau verbleiben.      

Anpfiff zu diesem spannenden Duell ist Samstag, 22.09.2018 - 11:30 Uhr in der Ilm-Sporthalle.

LL-mJB - HV-Jungs starten mit Heimsieg in die neue Saison

HV Ilmenau 55 : JSG Altenburger Land 32:23 (13:10)

Mit dem Schlusspfiff hatte man das Gefühl, der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können. Nach dem Blick auf die Anzeigetafel relativierte sich dies sofort. Insgesamt geht das Ergebnis gegen gut spielende Gäste in Ordnung.

Die HV-Jungs kamen schnell ins Spiel. Mit einer offensiven Deckung nahm Ilmenau die wurfstarken Halben der Altenburger aus dem Spiel und zog auf 5:2 (6. Minute) davon. Der Ball lief im Angriff flüssig und der HV war von allen Positionen torgefährlich. Leider hatten die Jungs kein Zielwasser getrunken und vergaben in Folge klarste Torchancen. Altenburg spielte ruhig und geduldig. Obwohl Elias eine starke Leistung zeigte und zahlreiche Bälle parieren konnte, blieben die Gäste dran (7:6,15.).

Angestachelt davon, zog Ilmenau nochmals das Tempo an und enteilte erneut auf fünf Tore (13:8, 23.). In dieser Phase zeigten die Jungs tolle Spielzüge und begeisterten ihr treues Publikum. Doch es schien, wie verhext. Statt Sicherheit zu gewinnen, landeten die folgenden freien Würfe immer wieder am Torgebälk oder gingen knapp daneben. Bis zur Halbzeit war Altenburg erneut dran.

Zwar fanden die Jungs auch in der Kabine kein Zielwasser, aber die Gewissheit, sich heute nur selbst schlagen zu können. Der HV erwischte mit einem Doppelschlag von Leo und Matteo auch in der zweiten Hälfte den besseren Start. Altenburg stellte im Angriff um und hielt sich so bis zum 23:21 (40.) im Spiel.

Der HV reagierte und stellte auf eine defensivere Abwehr um. Dies zeigte Wirkung. Elias verschloss nun sein Tor und Altenburg kam nur noch zweimal zum Torerfolg. Ilmenau fand dagegen immer wieder Lösungen und fuhr zum Ende einen sicheren Arbeitssieg ein.

In einem von beiden Seiten fairen und sehenswerten Spiel zeigte Ilmenau eine geschlossene Mannschaftsleistung und mehr Zug zum Tor. Hierauf gilt es aufzubauen.

Der HV spielte mit Elias im Tor, Arwid (6 Tore/davon - 7m), Danilo, Florian (2), Gabriel (2), Jakob, Leo (4), Ludwig (1), Matteo (3/2), Moritz (8/3), Til (6).