LL - mJB - HV-Jungs gewinnen Heimspielkracher gegen Eisenach

HV Ilmenau 55 : ThSV Eisenach 29:25 (14:10)

Da die 13/14-jährigen Eisenacher einer kurzfristig eingegangenen Einladung zur Nordostdeutschen Bestenermittlung der männlichen Jugend C nach Magdeburg folgten, reiste am Samstag überraschend ein zahlenmäßig kleines jedoch nicht minder starkes Gästeteam in Arnstadt an. Da auch die Ränge der Arnstädter Jahnsporthalle gut gefüllt waren, war der Rahmen für ein attraktives Spiel gebildet.

Ilmenau begann konzentriert und netzte bereits nach 19 Sekunden erstmals über Gabriel ein. Das Angriffsspiel lief sehenswert und die HV-Jungs erspielten sich gegen die offensive 4:2-Deckung des ThSV klare Chancen. Auch in der Abwehr waren die Jungs schnell auf den Beinen und ließen den wurfstarken Eisenacher Rückraum nicht ins Spiel kommen. Nach jeweils einem Tor von Moritz Bewie trafen Til und Gabriel; nach Wenzel Schneider Til sowie nach Max Schlotzhauer Matteo und Leo. Die Gäste stellten die Abwehr um und waren über Ole Gastrock-Mey erfolgreich; der HV über Arwid und Til. Nach zwölf Minuten stand es 8:4.

Etwas zu früh nahmen die HV-Jungs das Tempo aus dem Spiel. Im Angriff wurde zwar flüssig kombiniert, es fehlte jedoch an Tiefe im Spiel, um die körperlichen Nachteile gegen die großgewachsenen Eisenacher Jungs auszugleichen. Diese nutzten nun Abstimmungsprobleme in der Ilmenauer Deckung und waren beim 9:8 (16.) wieder dran.

Mit Ludwig und Moritz kam wieder Schwung ins Ilmenauer Spiel. Elias zeigte starke Paraden und beim 14:10 zur Pause war der alte Abstand wiederhergestellt.

In der Kabine sorgten sich alle um den stark aufspielenden Til. Dieser musste nach einem Schlag ins Gesicht kurz vor dem Pausenpfiff vom Feld und klagte über Kopfschmerzen sowie Schwindel. Dies war den HV-Jungs auch zu Beginn der zweiten Halbzeit anzumerken. Im Angriff fehlte der Druck auf die Abwehr und oft die letzte Konsequenz, um die wenigen Lücken in der Gästeabwehr zu nutzen. Diese kamen immer besser ins Spiel und kämpften sich nach zehn Minuten erneut auf ein Tor (20:19) heran.

Ilmenau stellte die Abwehr um und was nun noch aufs Tor kam, entschärfte Elias. Dies brachte Sicherheit und der HV erhöhte wieder das Angriffstempo. Nach Toren von Moritz, Leo, Arwid (2), Matteo und einem 5:1-Lauf meldete sich Til mit dem 26:20 (42.) zurück. Doch Eisenach steckte nicht auf. Die Gäste trafen wieder. Ilmenau jedoch auch und hielt den ThSV auf Abstand (28:22, 44.).

Nach Unkonzentriertheiten standen plötzlich nur vier Ilmenauer Feldspieler auf dem Parkett. Eisenach nutzte dies zu drei Toren in Folge, ehe Arwid den letzten 7m des Spiels erfolgreich verwandelte und die HV-Jungs jubelten.

Der HV spielte mit Elias im Tor, Arwid (7 Tore, davon 2 7m), Danilo, Fabian, Gabriel (3), Leo (2), Ludwig (4), Matteo (2), Max, Moritz (6) und Til (5). Florian unterstützte das Team an der Trommel und Jakob auf der Bank.