mJC+B - Gepfefferter Saisonabschluss in Berlin

HV gewinnt 14. gepfeffertes Turnier am Prenzlauer Berg

gepfefferter Turniersieger 2018

Zum Ausklang der erfolgreichen Saison reiste die C- und B-Jugend zum 14. gepfefferten Handballturnier im Prenzlauer Berg.

…und da Berlin immer eine Reise Wert ist, wurde es ein erlebnisreiches und langes Wochenende. So checkten die Jungs am Freitagabend im angesagten Studenten-Kiez in Berlin-Friedrichshain ein. Mit einem Hostel in einer ehemaligen Schraubenfabrik hatten wir eine bunte und lebendige Unterkunft gewählt.

Am Samstag ging es früh los und über den Hauptbahnhof erstmal direkt in Kuppel des Deutschen Bundestages. Dort konnten die Jungs neben einem kurzen Einblick in den Plenarsaal in einer Höhe von 40 Metern einen Rundblick über das moderne Regierungsviertel und die Stadt Berlin genießen. Ein Audio-Guide erzählt dabei alles Wissenswerte über das Reichstagsgebäude und seine Umgebung, den Deutschen Bundestag, die parlamentarische Arbeit und die Sehenswürdigkeiten Berlins.

Danach ging es zu Fuß durch den Tiergarten zum Brandenburger Tor und Unter den Linden weiter bis zur Friedrichstraße. Dort startet eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Bus, welche die Jungs am „Alex“ endend in die gekühlten Shopping-Tempel entließ.

Nach kurzer Nachtruhe ging es am Sonntag zum Prenzlauer Berg. Dort warteten mit dem SV Pfeffersport, dem TSV Rudow, dem VFL Potsdam II und dem Polizei SV Berlin vier regionale Mannschaften. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden und bei einer Spielzeit von 20 Minuten.

Während der PSV Berlin und der VFL Potsdam mit einem sehenswerten und spannenden Spiel starteten, schienen unsere Jungs noch zu schlafen. So gelang gegen den Gastgeber nach holprigen Beginn ein knapper Sieg.

Auch gegen den TSV Rudow startete der HV verhalten, konnte sich jedoch nach sieben Minuten langsam absetzen und verbuchte einen verdienten Erfolg.

Vielleicht war es der Respekt vor dem Turnierfavoriten, welcher die Jungs wachrüttelte. Von Beginn an aufmerksam zeigte der HV in Abwehr und Angriff eine tolle Leistung. Mit einigen genialen Ballstafetten und einer starken Torwartleistung von Elias, worüber besonders sein Opa jubelte, konnten sich die Jungs bis zur 12. Minute einen verdienten 6-Tore-Vorsprung erarbeiten. Nach Wechseln in HV-Aufstellung und Taktik kämpfte sich der VFL bis kurz vor Schluss wieder heran. Doch mit Jakob hat der HV einen „eiskalten“ Vollstrecker. Wie gegen Eisenach hämmerte er den Ball in letzter Sekunde ins Tor. An diesem Tag war der dritte Sieg perfekt.

Nun war der Ehrgeiz geweckt und die Jungs wollten gegen die spielstarken „Jungpolizisten“ den Turniersieg einfahren. Dies gelang mit einer erneuten teuflisch guten Leistung und wurde ausgiebig gefeiert.

Der HV spielte mit: Arwid, Carlo, Danilo, Elias, Florian, Gabriel, Jakob, Leopold, Ludwig, 2 x Max, Maxi, Moritz, Paul, Til und Tom.