LL - mJB - HV-Jungs lassen es zum Jahresauftakt krachen

JSG Altenburger Land : HV Ilmenau 55 25:29 (14:13)

Halbzeitpause

Schon vor dem Anpfiff war in der Halle zu spüren, dass beide Mannschaften unbedingt gewinnen wollten. Auch das Altenburger Team hat das Erreichen der Meisterrunde als Saisonziel ausgegeben. Im Folgenden entwickelte sich so ein echtes Spitzenspiel, welches trotzdem von beiden Seiten fair geführt wurde. Als Vorspiel des Thüringenligaderby`s zwischen Altenburg und Ziegelheim fand es mit rund 60 Zuschauern eine würdige Kulisse. Diese Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, eine geschlossene Ilmenauer Mannschaftsleistung und einen verdienten Auswärtssieg.

Der HV war gewarnt, spielte die JSG im Hinspiel munter mit und verlor gefühlt zu hoch in Ilmenau. So wollten die HV-Jungs in der Abwehr vor allem die Kreise der beiden torgefährlichen Halben einschränken und damit den Spielfluss des Gastgebers stören. Dies gelang anfangs noch nicht. Altenburg blieb geduldig und fand immer wieder Lösungen gegen die HV-Abwehr. Aber auch der HV kombinierte sehenswert und legte mit Toren von Til, Matteo, Max und Arwid nach (4:4; 7. Minute).

Durch gute Beinarbeit provozierte Ilmenau nun technische Fehler der JSG-Offensive. Dies nutzte Til, der heute kaum zu bremsen war, per Doppelschlag zur ersten Zwei-Tore-Führung. Der erneut starke Matteo erhöhte und es stand 4:7 (11.). Auch Ilmenau unterliefen nun Fehler. Altenburg kämpfte sich zurück ins Spiel und glich in der 16. Minute aus. Nach Auszeiten von beiden Teams und personellen Umstellungen blieb es bis zur Pause bei wechselnder Führung eng. Letztendlich nahm der Gastgeber ein Tor mehr mit in die Kabine (14:13).

Aber auch in der HV-Kabine herrsche gute Stimmung. Die Abläufe passten und nach Spiel- sowie Trainingspause fanden die Jungs immer besser ins Spiel. So dauerte es nach Wiederanpfiff genau 22 Sekunden bis Arwid erneut ausglich. Wie in der ersten Hälfte blieb es danach eng. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Das Publikum freute es und es wurde lauter in der Halle.

Nachdem Altenburg in der 35. Minute per 7m zum 19:18 traf, ging ein Ruck durch das HV-Team. Die Abwehr stand sicher, Elias verschloss mit Klasseparaden sein Tor und im Angriff waren die Jungs immer einen Schritt zu schnell für die JSG. Innerhalb von sechs Minuten war das Spiel beim 20:25 (41.) entschieden. Altenburg nahm eine Auszeit und stellte um; Ilmenau auch. Der HV blieb konzentriert und Elias stark. Trotz offensiver Deckung gegen die starken Ilmenauer Anführer Til und Arwid brachten die anderen Jungs den Sieg souverän nach Hause.

Ilmenau zeigte eine starke Leistung aller Spieler und feierte nach Schlusspfiff zu Recht den wichtigen Auswärtssieg. Dafür gab es ein dickes Lob der Trainer.

Ilmenau spielte mit Elias im Tor, Arwid (8, davon 3 7m-Tore), Danilo, Florian (2), Gabriel, Jakob (2), Leo (1), Matteo (4), Max (2/1), Moritz und Til (10).