LL-mJB - Arbeitssieg gegen HSG Saalfeld/Könitz

HV Ilmenau 55 : HSG Saalfeld/Könitz 35:22 (16:9)

Gegen die Spielgemeinschaft aus dem Nachbarkreis fuhren die HV-Jungs einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein, ohne dabei zu glänzen. Vom Trainerteam gab es Lob für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Trotz wechselnder Aufstellungen war im Spiel kein Abbruch spürbar und alle Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

Der HV kam nur langsam ins Spiel. Dies könnte an den kühlen Temperaturen in der Ilm-Sporthalle, dem bevorstehenden Einsatzes von sieben Jungs im anschließenden Spiel der A-Jugend oder den bedächtig agierenden Gästen gelegen haben. Egal, so boten sich den Ilmenauern bis zur 6. Spielminute nur vier Wurfchancen. Mit 3:1 passte zumindest der Zwischenstand.

Nach diesem zähen Spielbeginn plätscherte das Spiel bis zur 15. Minute vor sich hin (9:6). Geduldig suchten die Gäste ihre Chancen und waren vor allem über die ballsicheren Aufbauspieler gefährlich. Endlich wachte der HV auf, verteidigte aggressiver und zwang die Gäste zu Fehlern. Zwar kamen die Jungs noch nicht ins Tempospiel, erarbeiteten sich im Positionsangriff jedoch klare Wurfchancen. Mit schönen Spielzügen setzte sich Ilmenau bis zur 22. Minute auf 16:7 ab und ging danach gedanklich etwas zu früh in die Halbzeitpause.

Auch den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die Ilmenauer. Nach jeweils drei Toren auf beiden Seiten ging der HV zur Manndeckung über. Nun nahm das Spiel Fahrt auf. Zum Laufen gezwungen, wurde das Spiel beweglicher. Nach vier Toren in Folge war der HV wieder wach. Kräftesparend stellte Ilmenau wieder um und verwaltete in Folge das Spiel.

Ilmenau spielte mit Elias im Tor, Arwid (8 Tore), Danilo (2), Florian (3/davon ein 7m), Gabriel (3), Jakob (4), Leo (6), Ludwig (1), Moritz (6/2) und Til (2).