SG ILMENAU / KIRCHHEIM - FRAUEN

Spielzeit: 2017-2018

Spielgemeinschaft: SG Ilmenau/Kirchheim

Spielklasse: Verbandsliga

Zielstellung: Mittelfeld

Übungsleiter: Benjamin Obermann

Mannschaftsbetreuerin: Uta Mauermann

SG Leiterin: Anne Arlt


Trainingszeiten

Dienstag18:30 - 20:00Ilmsport-Halle
Mittwoch19:00 - 22:00Sporthalle Plaue
Donnerstag19:00 - 20:30Ilmsport-Halle
Nr. Datum Uhrzeit Ort Heim Gast Ergebnis
43018120 07.10.2017 15:00 420711 SG Ilm/Kirchh HSV Apolda 2 11:12
43018110 14.10.2017 15:45 421423 HV Artern SG Ilm/Kirchh 13:12
43018108 21.10.2017 16:00 420706 SG Ilm/Kirchh SSV Saalfeld 14:21
43018125 07.01.2018 14:00 420712 SG Ilm/Kirchh HV Artern
43018115 20.01.2018 17:00 420213 Oppurg/Krölpa SG Ilm/Kirchh
43018123 03.02.2018 15:00 420211 SSV Saalfeld 2 SG Ilm/Kirchh
43018130 03.03.2018 15:00 420711 SG Ilm/Kirchh Oppurg/Krölpa
43018105 24.03.2018 15:30 420405 HSV Apolda 2 SG Ilm/Kirchh

Nach oben

VL - Frauen - SG Ilmenau-Kirchheim - HSV Apolda II 11:12 (5:6)

1. Punktspiel - 07.10.2017, 15:00 Uhr, Ilmsporthalle

Uta Mauermann.

Eine bittere Niederlage mussten unsere SG-Mädels im ersten Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft des HSV Apolda hinnehmen. Bei der 11:12-Niederlage konnten sich die Damen zunächst einen Vorsprung von 5:1 in der ersten Hälfte in Halbzeit eins erspielen, der allerdings bereits zur Pause wieder vom HSV aufgeholt worden war (5:6). In der zweiten Halbzeit ergab sich aus dieser Ausgangslage ein enger Schlagabtausch, bei dem letztendlich Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entschieden.

Das SG-Team litt dabei unter einer immer statischer werdenden Angriffsleistung, die schließlich dafür sorgte, dass sich die Mädels nicht für die über das gesamte Spiel konstant starke Defensivarbeit belohnen konnten. Besonders in den Schlussminuten gelang dem immer nervöser werdenden Team kaum noch ein Torabschluss. Nicht verwandelte Konter oder gepfiffene Kreisspiele hatten in der entscheidenden Schlussphase einen besonders bitteren Beigeschmack. Die 7m-Quote (3 von 7 verwandelt) hatte ebenfalls ihren Anteil an der Niederlage mit einem Zähler.

Das mit großen Personalsorgen in diese Saison gestartete Team um Trainer Benjamin Obermann bestritt dieses Spiel unter Aufwartung aller Reserven, die im Trainingsbetrieb allerdings nicht mit eingebunden werden konnten. Dies spiegelte sich auf dem Spielfeld besonders im Angriff wider. Hinzu kam, dass die Torhüterposition von der derzeitigen einzigen Spielmacherin Nadine Herrmann besetzt werden musste, die zwar mit zahlreichen Paraden glänzen konnte, jedoch im Spielaufbau schmerzlich fehlte. Die vom Trainer angestrebte Taktik, vor allem Platz für die Rückraumschützinnen zu schaffen, belohnte Jule Kaps (RR) mit sechs Feldtoren.

Die Enttäuschung sitzt sowohl bei Trainer als auch bei den Spielerinnen tief. Das Team hofft noch immer auf Verstärkung in dieser Saison auf der einen oder anderen, besonders aber auf der Torhüterposition.

Schon nächste Woche steht das erste Auswärtsspiel in Artern an. Hier will sich das SG-Team insgesamt besser präsentieren.

Schiedsrichter: Arnold, Robin (VfB MHL09), Kunze, Johannes (VfB MHL09) Strafminuten: 3/5, Siebenmeter: 7/3 – 5/4, Disqualifikationen: 0/0

Mannschaftsaufstellung:

Herrmann,Nadine (Tor)
Zitzmann, Anika
Pfeffer, Kathleen
Fischer, Tanja
Kaps, Julia (8/2)
Schmitt, Peggy (2/1)
Eggert, Lara
Mauermann, Kim (1)
Koch, Stefanie
Mauermann, Uta
Offizielle: Obermann, Benjamin

 

 

Bildgalerie