Mit stabiler Deckung und Konterspiel zum nächsten Auswärtssieg

SV Fortuna Großschwabhausen - SG HB Ilmenau I am 25.11.17 in Großschwabhausen

Endstand 24:33, Hz 12:15

2min 0:1,

7m 2:3 (2 verwandelt)

Schiri:Schieferdecker, Lange aus Hermsdorf/Jena

Ilmenau mit: Grötzsch, Stützer, Monteiro(12/2), Brückner(3/1), Kreisel(4), Genath(5), Schliebe(1), Draffehn(2), Mazzoli(6), Bach

Zum letzten Auswärtsspiel des Jahres mussten die Ilmenauer nach Großschwabhausen fahren.Von der Stammmannschaft fehlte nur Kasch, dafür meldeten sich Draffehn und Mazzoli wieder zurück. Die Ilmenauer waren hochmmotiviert, ihre Siegesserie fortzusetzen und wollten vor allem ihren brasilianischem Sportfreund Gabriel Monteiro mit einem Sieg verabschieden. Beide Mannschaften begannen nervös und mit technischen Fehlern und Großschwabhausen konnte das erste Tor erzielen, aber Schliebe erzielte im Gegenangriff von der Kreismitte sein erstes Tor. Danach sahen die Zuschauer ein ausgegliches Spiel bis zum 6:6; indem die Ilmenauer viele Chancen vergaben, aber ihre Torerfolge auf viele Spieler verteilten. Torwart Grötzsch hielt mit seinen Paraden das Spiel offen und die Deckung stellte sich immer besser auf die Gastgeber ein. Mit einem sicher verwandeltem Strafwurf durch Monteiro ging Ilmenau erstmals mit 6:7 in Führung und Mazzoli legte mit wuchtigem Fernschuss gleich noch nach zum 6:8 . Nach einem Team-Timeout der Gastgeber schaffte Großschwabhausen mit dem 7:8 noch einmal den Anschluss, aber dann zog ilmenau das Tempo an . Die Deckung stand jetzt sehr gut und die abgefangenen Bälle nutze Ilmenau zu schnellen Kontern. Besonders Monteiro spielte jetzt seine Schnelligkeit aus und mit seinem 7:13 hatte sich die Ilmenauer einen guten Vorsprung erkämpft. Bis zur Halbzeit wieder ausgeglichenes Spiel, indem die Gastgeber eine ilmenauer Zeitstrafe zur Resultatsverbesserung nutzten und mit 12:15 wurden die Seiten gewechselt. Die zweite Halbzeit spielte Ilmenau von Anfang an voll konzentriert und gegen die starke Ilmenauer Deckung fiel den Gastgebern wenig ein und Ilmenau baute mit schnellem Konterspiel die Führung weiter bis auf 13:21 aus. Selbst gegen die Manndeckung von Monteiro fand Trainer Rocktäschel ein gutes taktisches Mittel, und dann warfen eben Kreisel und Mazzoli die Tore. Ilmenau machte das Spiel breiter und schaffte dadurch Freiräume für ihren Kreisspieler Genath, der nach Spielzügen schöne Tore vom Kreis erzielen konnte Mit dem 18:28 durch Mazzoli betrug der ilmenauer Vorsprung erstmals 10 Tore, und Trainer Rocktäschel gab den Wechselspielern Einsatzzeiten. Am Ende gewann Ilmenau sicher mit 24:33 und festigte damit die Tabellenspitze. Ein sehr schönes Abschiedsspiel für Gabriel Monteiro und die nachfolgene Abschiedsfeier in Ilmenau soll wohl auch etwas länger gedauert haben. Kdh