mJB - Michael Rehtanz für Thüringen beim Länderpokal in Berlin

Der DHB-Länderpokal ist das Aufeinandertreffen der größten Handball-Talente Deutschlands und bildet damit die Spielfläche für die Nationalspieler der Zukunft. Auch beim Turnier 2016 traten die besten männlichen Jugendspieler (Jahrgang 2000) aller Landesverbände gegeneinander an. 20 Mannschaften kämpften vom 15. bis zum 18. Dezember um den Eberhard-Kilian-Wanderpokal, der wie auch die Medaillen vom Freundeskreis des Deutschen Handballs (FDDH) gesponsert wird. Der HV Sachsen-Anhalt gewinnt den DHB-Länderpokal 2016! Im Finale am Sonntag wurde der HV Berlin eindrucksvoll mit 26:17 geschlagen. In der zweiten Halbzeit zog Sachsen-Anhalt davon und sicherte sich durch eine starke Torhüterleistung von Lukas Diedrich den Sieg. Den dritten Platz sicherte sich der HV Schleswig-Holstein mit einem 27:25- Sieg gegen den HV Württemberg.

In der Auswahlmannschaft des Thüringer HV stand mit Michael Rehtanz auch ein Spieler des HV Ilmenau 55. Trotz des 20. Platzes (konstantes Ergebnis seit 11 Jahren) konnte er Erfahrungen auf höchstem Niveau sammeln. Beim 25:27 gegen den TV Niederrhein waren die Thüringer sogar dicht an einem Erfolg dran. Weitere Eindrücke zum Nachwuchshandball in Deutschland und Thüringen sind unter Aktuelles zu finden.