LL - Männer - Klare Niederlage gegen Arnstadt 21:13.

Spielbericht des Derbys aus Sicht der Gastgeber

Gastgeber entscheidet 1. Ilmkreisderby SG Motor Arnstadt – SG Handball Ilmenau 21 : 13 (10:2)

Im ersten Heimspiel der Saison wartete schon der erste Knaller auf die Arnstädter Handballbegeisterten. Zu Gast in Arnstadt war kein geringerer als die SG Handball Ilmenau. In den letzten Spielperioden kam es immer wieder zu heiß umkämpften Vergleichen. Auch heute sollte es nicht anders kommen. Beide Mannschaften präsentierten sich mit einer voll besetzten Bank und den Willen den Gegner zu besiegen. Schon zu Spielbeginn bestimmten vor allem die Abwehrreihen beider Teams das Geschehen. Angriffe wurden gut vorgetragen, verpufften allerdings in der Deckung oder wurden zur Beute des Torhüters. Vor allem Arnstadts Keeper Sven Hilger war besonders gut drauf. Schon die erste Strafwurfchance der Gäste in Minute vier fiel ihm zum Opfer. Erst in der 5. Spielminute gelang D. Heim der erste Treffer des Spiels. Der Bann der Torlosigkeit war nun gebrochen und die SG setzte nach. Ohne die Abwehr zu vernachlässigen erzielten Heim, Bauer, Nießen und Zintl eine 8:0 Führung für Arnstadt. Leider musste Heim bei seinen letzten Treffer auch eine Verletzung in Kauf nehmen und pausieren. Fast jede Abschlussbemühung der Gäste wurde Beute von Torhüter Hilger. In Minute 19 hatten nun auch die Gäste mal Erfolg. Max Wilhelmi brach den Bann für Ilmenau und erzielte das 8:1. Zintl erhöhte und Hilger parierte seinen zweiten Siebenmeter. Das 2. Tor für die Gäste fiel durch S. Kasch und den Schlusspunkt der Tor armen 1. Halbzeit setzte der wieder eingewechselte D. Heim.

Im zweiten Spielabschnitt sollte es so für die SG weitergehen doch es kam dann ganz anders. Die harte Gangart der Abwehrreihen forderte ihren Tribut. Auf Arnstädter Seite waren Ausfälle von Zintl, Pojonie und Hüttner zu beklagen. Heim setzte das Spiel angeschlagen fort. Dieser Ausfall dreier wichtiger Akteure war schwer zu kompensieren. Die Abwehr war etwas anfälliger und dem Angriff fehlte jetzt der Nachdruck. Die Gäste kamen jetzt besser zurecht und das Spiel verlief ausgeglichener. Über die Stationen 12:4, 14:7 16:9 feierten beide Seiten ihre Erfolge. Die Gäste hielten jetzt mit, konnten aber nicht aufholen. Dies wusste auch R. Geyersbach, mittlerweile im Arnstädter Tor, zu verhindern. Beim Stand von 20:10 in der 56. war die Messe bereits gelesen. Diese Derbypunkte bleiben in Arnstadt. Es war am Ende das von allen erwartete heiß umkämpfte Ilmkreisderby.

Zeitstrafen: Arnstadt 6 Ilmenau 6

Strafwürfe Arnstadt 3/2 Ilmenau 6/3

Arnstadt spielt mit Hilger, Geyersbach im Tor, D. Heim 9 Tore, Hüttner, Barthel, Bauer 5, Richter, Winne, Schneider, Bergner 1, Nießen 2, Pojonie, Werner 2 und Zintl 2

Ilmenau: Bienert, Stützer im Tor, Kasch 3, Wichum, Crone, Kreisel 5, Genath 1, Wimmer, Arndt, Brückner 1, Werthes, Schliebe 1, Herklotz, Wilhelmi 2,