Klare Leistungssteigerung

Am 3.2.2018 ging es für unsere E-Jugend nach einiger Zeit wieder zu einem Turnier. Da genügend Kinder zusammen kamen, konnten wir ohne Auffüllen durch andere spielen.

Das erste Spiel bestritten unsere Kids gegen die D-Jugend des Gastgebers Saalfeld, da Mengersgereuth-Hämmern kurzfristig abgesagt hatte. Aufgrund der unterschiedlichen Altersklassen floss das Spiel nicht in die Turnierwertung ein. Anfangs verlief die Partie ausgeglichen, doch bald konnte man den körperlich Überlegenen nicht mehr entgegen wirken. So verlor der HV 3:6.

Nachdem unsere Kids zwei Spiele pausierten, starteten sie erholt gegen die Mannschaft aus Artern. In der Abwehr konzentrierte man sich auf den stärksten Spieler und konnte so den Torerfolg des Gegners unterbinden. Die eigenen Torchancen wurden genutzt, sodass die Kinder eine 5:0 Führung verbuchen konnten. Doch dann ließ die Konzentration nach, Artern kam zu freien Chancen und nutzte diese, man selbst war beim Torwurf nicht mehr erfolgreich. Doch am Ende fingen sich die Kinder wieder und bejubelten einen 6:5 Sieg.

Im vorletzten Spiel ging es gegen die E-Jugend Saalfelds. Durch zwei Treffer von Marius gelang man ins Spiel. Die Abwehr stand gut, Takumi entschärfte die Bälle, die aufs Tor kamen und im Angriff spielten die Kids gut zusammen. Diesmal ging der HV mit 6:3 als Sieger hervor und die Freude über den bereits gesicherten 2. Platz war riesig.

In der letzten Partie des Tages trafen unsere Kids auf Krölpa und wollten trotz schwindender Kräfte nochmal alles geben. Doch die aggressive Abwehr des Gegners schränkte die Kinder schwer ein und sie kamen nur noch unter starker Bedrängnis zum Wurf, da kein Freiwurf gepfiffen wurde, gelang Krölpa ein ums andere Mal zum Konter und nutzte diese Torchancen. Ein Spiel voller Emotionen ging mit 5:2 zugunsten des Gegners aus.

Alles in allem lieferten die Kids jedoch eine gute Leistung ab. An der Abwehr muss zwar noch etwas gearbeitet werden, aber das Angriffstraining hat sich ausgezahlt. Man spielte zusammen und fand den freien Mitspieler. Auch das Selbstbewusstsein der Kinder war gestiegen, sodass sie selbst ihre freien Räume nutzten und aufs Tor zogen.

Am Ende des Turniers wurden je Mannschaft drei Spieler, die besonders auffielen, geehrt. Aus den Reihen des HV Ilmenau wurden Jordan, Noah und Takumi ausgewählt.

Es spielten: Ben, Janne (1), Johannes (1), Jordan (11), Julian, Lara (1), Marius (2), Noah (1), Takumi (Tor)